Peter-ZaumseilPeter Zaumseil, Jahrgang 1955 verlebte seine Kindheit und Jugend in Greiz / Thüringen.
Seinem Großvater schaute er zu, als dieser an der Staffelei stand und Postkarten abmalte, um das Familieneinkommen aufzubessern.
Die Zeichenlehrer Lothar Meinhardt und Jürgen Thuß erkannten sein künstlerisches Talent und begannen ihn zu fördern.
Hier finden sich die ersten Wurzeln für sein späteres Schaffen.
Zunächst schloss er eine Metalllehre ab.
1979-86 Teilnahme an der Spezialschule „Malerei / Grafik“ bei Ullrich Kafka in Rudolstadt.
1984-89  verschiedenen Lehrgängen „Malerei“ in Leipzig bei Günther–Albert Schulz und Wolfram Ebersbach
1987-89  Mitglied der Förderklasse „Malerei / Grafik“ in Gera
1981-87  Leiter des Zeichenzirkels am Theater Greiz.
1986-2016 Mitarbeiter des „Museum im unteren Schloss“ Greiz.
Peter Zaumseil wohnte viele Jahre neben dem „Greizer Park“, dem schönen Landschaftspark der Fürsten Reuß / Ältere Linie.
Daraus resultiert seine tiefe Liebe zur Natur und Landschaft. Nicht nur in seiner nahen Umgebung, sondern auch auf seinen Studienreisen rund um die Welt.
In Zaumseils Schaffen gibt es zwei charakteristische Aspekte:  Landschaft und Figuren.
Am Anfang seines künstlerischen Schaffens stand die Malerei.
Ende der 80ziger Jahre wandte er sich zunehmend dem Holzschnitt und dem Farbholzschnitt zu.
Besonders im Farbholzschnitt, in der Technik der „verlorenen Form“ fand er jenes Ausdrucksmittel, das seiner Vorliebe für die Kontur und die Fläche weiten Raum eröffnete.
In den letzten Jahren ergänzte die Zusammenarbeit mit verschiedenen Keramikern und Holzbildhauern sein Werk.
Peter Zaumseils Arbeitsweise ist einerseits abstrahierend bei den Figuren, konkret realistisch bei den Landschaften.
Sein Kopf ist voller Ideen, es fehlt die Zeit ALLE zu verwirklichen.
Ein bodenständiger Zeitgenosse, der mit verschmitzen Augenzwinkern uns Betrachtern mit bewusster Doppeldeutigkeit und bissiger Darstellungsweise den Spiegel vor die Nase hält.
2014 Schenkung seines grafischen Werkes, ca. 1400 Druckgrafiken und Künstlerbüchern von 1979 - 2014, an das "Grafikmuseum Stiftung Schreiner" Bad Steben.

Seit 1995 lebt Peter Zaumseil mit seiner Frau Steffi in Elsterberg / Vogtland.

Besuche in meinem Atelier und meiner Werkstatt gern nach Anmeldung.

seit 1975 Reisen nach:            
Bulgarien, Slowakei, Polen, Rumänien, Tschechoslowakei, Ungarn,
Frankreich, Italien, Marocco, Bali, Portugal, Kroatien, Ägypten, Australien, Thailand,
Laos, Kambodscha, Myanmar, Malediven, Andalusien, Peru, Litauen, Chile, Osterinsel, Argentinien, Teneriffa, Niederlande, Schweiz, Türkei, Österreich, Südkorea, Island, Karakalpakstan, Usbekistan, Indien, Japan, Katalonien, Schottland, Madeira, Armenien, Georgien